Wie entsteht eigentlich die Wasserhärte?

Die Wasserhärte wird hervorgerufen durch die im Wasser gelösten Calcium- und Magnesiumsalze und teilt sich wie folgt auf:

 Härtebereich

Millimol1 Calciumcarbonat je Liter

Gesamthärte °dH2

 weich

 weniger als 1,5

 weniger als 8,4

 mittel

 1,5 bis 2,5

 8,4 bis 14

 hart

 mehr als 2,5

 mehr als 14

1 Mol ist die nach dem Internationalen Einheitssystem übliche Maßeinheit zur Angabe der Stoffmenge. Millimol bezeichnet dementsprechend ein Tausendstel der Stoffmenge. 
2 °dH (Grad deutscher Härte) ist die früher übliche Maßeinheit für die Wasserhärte. 1 °dH entspricht 7,14 Milligramm Calcium je Liter bzw. 0,179 Millimol Calcium je Liter.