PrivatkundenGeschäftskunden
30.08.2016 11:39 Bereich: Neuigkeiten

Ausbildung: Azubis für 2017 gesucht!

Junge Leute aufgepasst: Die Stadtwerke Bayreuth suchen Auszubildende für das Jahr 2017. Welche Ausbildungen die Stadtwerke anbieten, worauf es bei der Bewerbung ankommt und wie Bewerbungsgespräche bei den Stadtwerken Bayreuth ablaufen, erklärt Sabrina Nicklas, Mitarbeiterin in der Personalabteilung.

Energie- und Wasserversorgung, Parkhäuser, Bäder sowie der Stadtbusverkehr – die Stadtwerke Bayreuth haben viele Aufgaben. Dafür brauchen die Stadtwerke natürlich gut ausgebildete Experten. Der beste Einstieg auf dem Weg dorthin ist eine Ausbildung – auch 2017 suchen die Stadtwerke wieder Azubis für drei Ausbildungsberufe. Interessierte können sich schon jetzt bewerben.

Die Stadtwerke Bayreuth suchen derzeit Azubis für folgende Ausbildungsberufe:

  • Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Fachangestellte/r für Bäderbetriebe
  • Fachinformatiker/in Fachrichtung Systemintegration

Für jede Ausbildungsstelle erhalten die Stadtwerke Bayreuth zahlreiche Bewerbungen. Da gilt es für die Mitarbeiter in der Personalabteilung auszuwählen, erklärt Sabrina Nicklas. Besonders wichtig: Die Bewerbung sollte vollständig sein; besonders Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse gehören in die Bewerbungsmappe. Sie achte zudem auf die Noten der Bewerber – vor allem in den für die ausgeschriebene Ausbildung relevanten Fächern. Wer sich nun fragt, ob auch eine Bewerbung per Mail gern gesehen ist, für den hat Sabrina Nicklas einen Tipp:

„Am liebsten sind uns Bewerbungen per Mail, weil wir damit am schnellsten arbeiten können. Ich finde es allerdings wichtig, dass auch elektronische Bewerbungen unterschrieben sind – diese Mühe sollte man sich schon machen. Doch ganz gleich, ob per Post oder Mail, sobald die Bewerbung da ist, erhalten die Bewerber von uns eine Rückmeldung, wann sie wieder von uns hören.“

Bewerbungsgespräch: Kein Grund zur Panik

Wer die erste Hürde meistert, den laden die Stadtwerke zum Vorstellungsgespräch ein. Dabei sind dann normalerweise mindestens ein Mitarbeiter der Personalabteilung, ein Vertreter des Betriebsrates und der Ausbildungsleiter des jeweiligen Fachbereichs. Nicklas rät: Nur keine Angst.

"Wenn man plötzlich im Gespräch vor uns sitzt, ist es vollkommen normal, dass man aufgeregt ist. Angst muss aber wirklich niemand haben. Uns ist eine angenehme Atmosphäre wichtig. Uns geht es schließlich darum, den Bewerber kennen zu lernen und herauszufinden, ob man zueinander passt."

Trotz entspannter Atmosphäre: Während des Gesprächs kommt es natürlich auf die Inhalte an. Worauf genau, verrät Sabrina Nicklas:

"Uns ist wichtig, dass jeder Bewerber weiß, wer die Stadtwerke Bayreuth sind und welche Aufgaben das Unternehmen hat. Auch sollte sich jeder vorab über das Berufsbild informieren. Besonders interessieren uns im Gespräch die absolvierten Praktika."

Entscheidung bis Weihnachten

Die Stadtwerke wollen dann möglichst schnell entscheiden. „Unser Ziel: Wir wollen die schriftliche Zusage für die Ausbildungsplätze noch vor Weihnachten verschicken“, sagt Sabrina Nicklas.

Was erwartet Azubis bei den Stadtwerken Bayreuth?

  • Spannende und vielfältige Aufgaben in vielen Bereichen
  • Freundliche Kollegen
  • Attraktive Vergütung nach Tarif
  • Und besonders wichtig: Die Stadtwerke Bayreuth bilden nach Bedarf aus. Das bedeutet: Engagierte Azubis haben gute Chancen, nach der Ausbildung übernommen zu werden.

Interessiert?

Weitere Informationen rund um die Ausbildung bei den Stadtwerken Bayreuth, wie es mit Praktikumsplätzen aussieht und Tipps für die Bewerbung bei den Stadtwerken finden Sie auf unserer Webseite unter Karriere & Ausbildung.