15.06.2018 13:14 Bereich: Pressemeldungen

DLRG-Meisterschaften im Kreuzsteinbad

Vom 23. bis zum 24. Juni ist das Kreuzsteinbad das Mekka aller bayerischen Rettungsschwimmer. Mehr als 1.000 Sportler treffen sich dort anlässlich der Bayerischen Meisterschaften im Rettungssport der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Ein guter Rettungsschwimmer muss regelmäßig trainieren, um für den Ernstfall gewappnet zu sein. Aus dem Training mit Puppen, die aus dem Wasser gezogen werden müssen, und anderen speziellen Disziplinen ist im Lauf der Jahre der Rettungssport als Wettkampfvariante des Rettungsschwimmens entstanden. Vom 23. bis zum 24. Juni sucht die DLRG die besten bayerischen Athleten dieser Sportart. Austragungsort der Bayerischen Meisterschaften, an der über 1.000 Sportler teilnehmen werden, ist das Bayreuther Kreuzsteinbad.

„Die DLRG leistet tolle Arbeit“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Bayer. „Deswegen ist es uns eine Ehre, dass sie die Bayerischen Meisterschaften dieses Jahr in unserem Freibad austragen. Ich wünsche allen Sportlern einen tollen Wettkampf.“ Gerade in einer Schwimmhochburg wie Bayreuth sei das Sportereignis für die Badegäste eine zusätzliche Attraktion.

Stadtwerke reduzieren Eintrittspreise

Wer sich für die Wettkämpfe interessiert und zusehen möchte, kann dies umsonst tun – es fällt lediglich der Eintrittspreis fürs Kreuzsteinbad an. Und mehr noch: Da das Schwimmerbecken am Samstag erst ab 17 Uhr und am Sonntag erst ab 16 Uhr allen Badegästen zur Verfügung steht, reduzieren die Stadtwerke den Preis je Tageskarte um rund 30 Prozent. Im Zeitraum vom 23. bis zum 24. Juni kostet die Tageskarte für Erwachsene damit 2,50 Euro. Ermäßigt kommt man schon für 1,40 Euro ins Bad. Schwimmen können die Badegäste übrigens während der Wettkämpfe im Springerbecken. Neben den Wettkämpfen bietet die DLRG während der Bayerischen Meisterschaften eine Hüpfburg, einen Lebend-Kicker und einen Bastel-Workshop an.