18.06.2014 16:30 Bereich: Neuigkeiten

Gastarife der Stadtwerke Bayreuth werden vereinfacht

Wir beantworten Fragen zu neuen Tarifen und Preisen.

Um unseren Haushaltskunden die Auswahl des für sie passenden Gastarifs zu erleichtern, gestalten wir unsere Gasprodukte noch übersichtlicher. Zugleich werden zum 1. August 2014 erstmals nach fast drei Jahren die Preise angepasst. Die Stadtwerke Bayreuth beantworten die wichtigsten Fragen zur neuen Tarifstruktur.

Welche Vorteile bringt dem Kunden die neue Preisstruktur, die zum 1. August 2014 in Kraft tritt?
Unsere Tarife sind nun ganz einfach zu vergleichen. Der Grundpreis pro Jahr ist bei der Grundversorgung und allen neuen Produkten gleich, so dass der Unterschied allein im Arbeitspreis pro Kilowattstunde liegt. Wer seinen Jahresverbrauch kennt, kann so ganz schnell die Preisdifferenz zwischen den Alternativen berechnen. Das funktioniert übrigens auch online unter:

  • Gastarife für Privatkunden
  • Gastarife für Geschäftskunden

Wie lauten die neuen Namen der Gas-Tarife der Stadtwerke Bayreuth?
BEW|gasPrivat wird zu MeinSparGas, BEW|gasFix Privat heißt jetzt MeinFixGas und BEW|gasKlima Privat haben wir in MeinÖkoGas umbenannt. Der Kunde kann nun schon anhand des Namens erkennen, worum es geht.

Welche Besonderheiten haben die einzelnen Tarife?
MeinSparGas ist der günstigste Tarif. Bei MeinFixGas bekommt man gegen einen geringen Aufschlag eine Preisgarantie bis zum 30. Juni 2016, also für zwei komplette Heizperioden. Lediglich eine eventuell künftig erhöhte Mehrwertsteuer würde weitergegeben. MeinFixGas empfehlen wir deshalb Verbrauchern, die auf langfristig stabile Gaspreise Wert legen. Und bei MeinÖkoGas garantieren wir, die mit dem Erdgasverbrauch verbundenen CO2-Emissionen vollständig auszugleichen. Um das zu ermöglichen, investieren wir in Klimaschutzprojekte. MeinÖkoGas ist daher das Produkt der Wahl für alle, die besonders klimaschonend heizen möchten. Ohnehin ist ja Erdgas der fossile Energieträger mit den geringsten CO2-Emissionen.

Wie groß sind denn die Preisunterschiede?
Bei einem Jahresverbrauch von zum Beispiel 15.000 Kilowattstunden kostet MeinFixGas nur ca. 9 Euro pro Jahr mehr als MeinSparGas. Für MeinÖkoGas zahlt man rund 36 Euro mehr als für das Spar-Produkt.

Zum 1. August werden die Gaspreise angepasst. Was sind die Gründe dafür?
Vor allem haben sich die staatlich regulierten Netzentgelte seit unserer letzten Preisanpassung am 1. Oktober 2011 deutlich erhöht. Diese Mehrkosten können wir trotz Einsparungen beim Gaseinkauf nicht komplett auffangen. Wie die Preisanpassung für den einzelnen Kunden ausfällt, hängt vom jeweiligen Tarif und dem individuellen Verbrauch ab. Ein Haushaltskunde in der Grundversorgung mit einem Gasverbrauch von jährlich 15.000 Kilowattstunden zahlt zum Beispiel etwa 3,6 Prozent mehr. Natürlich werden alle Kunden sowohl über die neuen Tarifnamen als auch über die neuen Preise per Brief informiert.

Empfehlen Sie den Kunden, die noch in der Grundversorgung sind, zu wechseln?
Ja, auf jeden Fall, denn sie sparen damit deutlich. Für einen Jahresverbrauch von 15.000 Kilowattstunden zahlen sie mit MeinSparGas pro Jahr rund 98 Euro weniger. Bei MeinFixGas beträgt der Spareffekt ca. 89 Euro, bei MeinÖkoGas ca. 62 Euro. Der Wechsel aus der Grundversorgung in diese Tarife ist jederzeit möglich.

Gibt es außer den neuen Tarifnamen und der Preisanpassung weitere Änderungen?
Ja und zwar bei den Allgemeinen Gaslieferbedingungen (AGLB). Hier setzen wir die neuen Anforderungen des Gesetzgebers um. Die Regelungen zu Entgelten und Preisänderungen werden damit noch kundenfreundlicher. Für Bestandskunden treten die neuen AGLB zum 1. August 2014 in Kraft. Sie werden darüber selbstverständlich schriftlich informiert.

Was spricht dafür, Gas von den Stadtwerken Bayreuth zu beziehen?
Zuallererst das faire Preis-Leistungs-Verhältnis und die Produktvielfalt, dank der wohl jeder das für ihn richtige Angebot findet. Darüber hinaus wissen wir aus vielen Gesprächen mit Kunden, was diese an einem lokalen Versorger wie den Stadtwerken Bayreuth schätzen. Zu nennen ist unter anderem die transparente Preis- und Tarifgestaltung. Dinge wie Vorkasse oder undurchsichtige Paketangebote gibt es bei uns nicht. Außerdem bieten wir eine kostenlose Tarif- und Energieberatung und verleihen – ebenfalls kostenlos – Strommessgeräte. Kunden und Interessenten können uns anrufen und geraten dabei nicht an eine anonyme Hotline und wir sind persönlich im Kundencenter ansprechbar. Das ist leicht erreichbar, denn es liegt an der ZOH in der Bayreuther Innenstadt.

Spielt auch die Verbundenheit der Stadtwerke Bayreuth mit Bayreuth eine Rolle?
Ja, das ist vielen Menschen sehr wichtig. Unser Unternehmen investiert in die Infrastruktur der Stadt und der Region. Wir bieten zahlreiche sichere Arbeitsplätze und bilden jedes Jahr junge Leute in zukunftsträchtigen Berufen aus. Und wir übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, etwa durch Unterstützung von Vereinen. Zudem begrüßen viele Kunden unser Engagement für mehr Energieeffizienz und erneuerbare Energien.