PrivatkundenGeschäftskunden
28.02.2017 13:11 Bereich: Pressemeldungen

Gleitschirmflieger verursacht Stromausfall

Am Montagnachmittag verursachte ein Gleitschirmflieger im Bereich Mistelgau und Eckersdorf einen Stromausfall im Netz der Stadtwerke Bayreuth. Er berührte mit seinem Gleitschirm eine Stromleitung. Als die Stadtwerke-Experten wenig später an der Unfallstelle eintrafen, war der Mann weg. Unklar ist, ob er sich bei der Berührung mit der Stromleitung verletzt hat.

Ein Gleitschirmflieger flog am Montagnachmittag um 15:24 Uhr zwischen Schöchleins und Wohnsgehaig in eine Stromfreileitung. Das sorgte im Netz der Stadtwerke Bayreuth im Bereich Mistelgau und Eckersdorf für einen Stromausfall.

Als die Techniker der Stadtwerke Bayreuth am Unfallort ankamen, war der Mann verschwunden. Lediglich Teile des kaputten Gleitschirms lagen am Boden. Eine Zeugin gab an, zuerst einen Feuerball gesehen zu haben und anschließend zwei flüchtende Männer. Daher ist momentan nicht bekannt, ob der Mann bei dem Unfall unverletzt blieb.

"Warnen davor, Stromleitungen zu nahe zu kommen"

„Natürlich sind wir sehr froh, dass bei dem Unfall offenbar niemand ernsthaft verletzt wurde“, sagt Klaus Markolf, Leiter des Netzmanagements bei den Stadtwerken Bayreuth. Er warne allerdings davor, Stromleitungen zu nahe zu kommen. „Dort herrscht Lebensgefahr, weswegen wir nur raten können, die Warnschilder ernst zu nehmen und Abstand zu halten. Das gilt natürlich auch für Gleitschirmflieger.“

Aufgrund des entstandenen Sachschadens werden die Stadtwerke Bayreuth Anzeige gegen Unbekannt erstatten. Deswegen bitten die Stadtwerke um Hilfe: Wer den Unfall beobachtet hat, möge sich bitte bei den Stadtwerken unter der Telefonnummer 0921 600-750 melden.

Stromausfall gegen 17 Uhr behoben

Der Stromausfall im Bereich Mistelgau und Eckersdorf war am Montag um 16:48 Uhr behoben. Die beschädigte Stromleitung wird im Laufe der Woche repariert werden.