PrivatkundenGeschäftskunden
08.09.2014 11:24 Bereich: Neuigkeiten

Neue Regeln für Staubsauger

Nach der Glühlampe ist nun der Staubsauger an der Reihe. In ihm hat die EU einen Stromfresser entdeckt, weswegen neue Staubsauger seit dem 1. September 2014 ein gültiges Eurolabel tragen müssen. Eine echte Hilfe für umweltbewusste Sparfüchse.

Mit einem Blick können Interessenten künftig erkennen, wie effizient ein Staubsauger arbeitet. Das Energie-Label ist dem auf Waschmaschinen oder anderen Geräten sehr ähnlich. Für Staubsauger gelten die Klassen A-G (A als die effizienteste Klasse), bei Waschmaschinen, Spülmaschinen sowie Kühl- und Gefriergeräten dürfen mittlerweile nur noch die Klassen A, A+, A++ und A+++ auf den Markt gebracht werden. Genauere Informationen hierzu haben wir auf unserer Seite zu den Eurolabeln für Sie zusammengefasst.

Neu ist auch, dass seit September die Leistung von Staubsaugern 1600 Watt nicht übersteigen darf. Diese Grenze wird in den kommenden Jahren weiter sinken: 2017 liegt die Grenze dann bei 900 Watt. Nach Angaben der Europäischen Kommission sollen dadurch rund 19 Terrawattstunden Strom jedes Jahr in Europa gespart werden. Das entspricht in etwa der Leistung von vier Atomkraftwerken. 

Die Energieeffizienzklasse im oberen Bereich des Labels stellt aber nur eines der Bewertungskriterien für den Konsumenten dar. Sie beschreibt im Wesentlichen den Energieverbrauch. Darüber hinaus informiert das Label darüber, wie gut der Staubsauger reinigt (Reinigungsklasse), wie laut er ist, und wie gut er den Staub aus der Abluft herausfiltert (Staubemissionsklasse). Auf der Seite der Stiftung Warentest finden Sie aktuelle Testergebnisse für Staubsauger.

Neue Regelungen für Staubsauger im Überblick:

  • Energieverbrauchsobergrenze für Staubsauger: Der jährliche Stromverbrauch für die 50-malige Reinigung einer Standard-Wohnung  (87 Quadratmeter) darf maximal 62 Kilowattstunden betragen. Es sind nur noch Geräte mit einer Leistung unter 1600 Watt erlaubt, ab 2017 nur noch 900 Watt. Momentan liegt der Durchschnitt bei 1800 Watt.
  • Mindestanforderung für die Staubaufnahme: Die Begrenzung des Energieverbrauchs darf nicht zu Lasten der Saugleistung gehen.
  • Energie-Label: Seit Anfang September gibt es neue Energie-Label auf Staubsaugern. Jeder sieht dadurch auf einen Blick, wie gut ein Staubsauger in Sachen Energieeffizienz, Reinigungskraft, Staubemissionen und Lärmpegel arbeitet.