PrivatkundenGeschäftskunden
20.09.2016 14:16 Bereich: Pressemeldungen

Stadtwerke begrüßen neuen Azubi!

Die Stadtwerke Bayreuth begrüßen auch in diesem Jahr einen neuen Azubi. Patrick Wiche hat vor kurzem die Ausbildung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik begonnen. Insgesamt absolvieren derzeit acht Azubis eine Ausbildung bei den Stadtwerken Bayreuth. Personalleiter Thomas Hauenstein und Ausbildungsleiter Mathias Unterburger erzählen, was die Azubis bei den Stadtwerken erwartet.
Die Stadtwerke Bayreuth begrüßen neuen Azubi.
Die Stadtwerke Bayreuth begrüßen neuen Azubi.

Erste Eindrücke

Im Schnitt befinden sich kontinuierlich rund zehn Azubis bei den Stadtwerken. Vergangenes Jahr haben sechs Azubis begonnen, in diesem Jahr freut sich das Unternehmen über einen Neuankömmling: Patrick Wiche, 17 Jahre alt, aus Bayreuth. Er macht eine Ausbildung als Elektroniker für Energie-und Gebäudetechnik. "Meine ersten Eindrücke sind sehr gut", sagt Patrick. "Man kommt hier echt rum und befindet sich nicht nur auf irgendwelchen Baustellen." Diese Woche habe er bereits einen Baustromkasten in der Hohlmühle installiert. So käme man auch mal zu den Freileitungen im Bayreuther Umland und lerne auch neue Fachbereiche kennen. Ein wichtiger Punkt für Patrick ist die bedarfsorientierte Ausbildung der Stadtwerke. "Ich erhoffe mir schon, dass ich nach der Ausbildung übernommen werde", erzählt Patrick.

Bedarfsorientierte Ausbildung

Die Stadtwerke bilden bedarfsgerecht aus, das bedeutet, das Unternehmen versucht, sämtliche Auszubildende auch nach ihrer Ausbildung im Unternehmen zu halten. "Wir schauen uns die Personalzahlen genau an und sehen, wo in den nächsten Jahren Bedarf ist", erklärt Thomas Hauenstein, Personalleiter bei den Stadtwerken. "Genau in diesen Bereichen bilden wir dann gezielt aus, damit wir immer genügend Experten im Unternehmen haben."

Durch Vielfältigkeit hoch im Kurs

Laut Personalleiter Thomas Hauenstein sei die Ausbildung bei den Stadtwerken Bayreuth bei jungen Bewerberinnen und Bewerbern hoch im Kurs. Derzeit befinden sich insgesamt acht Azubis im Unternehmen: Zwei Industriekaufleute, ein Fachinformatiker für Systemintegration, vier Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik sowie ein Kfz-Mechatroniker. "Das Interessanteste ist eigentlich die Vielfältigkeit der Aufgaben bei den Stadtwerken", erklärt Hauenstein. "Das liegt daran, dass wir nicht nur im klassischen Versorgungsbereich tätig sind, sondern auch in den Bereichen der Daseins-Vorsorge, wie z.B. Verkehr und Bäder."

Azubis für 2017 gesucht!

Ausbildungsleiter Mathias Unterburger ist seit 1997 bei den Stadtwerken Bayreuth und hat damals ebenfalls seine Ausbildung bei den Stadtwerken gemacht. "Ich wurde nach meiner Ausbildung damals direkt übernommen", erzählt Unterburger. Seit 2007 ist er in der Abteilung Telekommunikation tätig - seit gut drei Jahren als Ausbildungsleiter im technischen Bereich Elektronik. "Die Azubis um Patrick schlagen sich bisher echt wacker", sagt Unterburger. "Ich bin gespannt, wie sich die nächsten Wochen und Monate entwickeln."

Spannend sei für Unterburger vor allem die Arbeit mit jungen Leuten. Die meisten Azubis kämen direkt von der Schule zu den Stadtwerken. "Das ist schon auch eine Umstellung für die jungen Menschen", sagt Unterburger. "Und meine Aufgabe ist es, die Jungs und Mädels während des nächsten großen Abschnitts in ihrem Leben zu begleiten. Dabei bin ich gerne ihr Ansprechpartner."

Für 2017 suchen die Stadtwerke in folgenden Berufen Nachwuchskräfte:

  • Fachinformatiker/in für Systemintegration
  • Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik
  • Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Interessiert?

Tipps für die Bewerbung  sowie weitere Informationen und Stellenangebote der Stadtwerke finden Sie auf unserer Webseite unter Karriere & Ausbildung.