| Bereich: Neuigkeiten

Unsere Tipps zum Schutz vor Blitzeinschlägen

In den Gewittermonaten Mai bis September kommt es zu 95 % der Blitzeinschläge des ganzen Jahres. An einem aktiven Gewittertag treffen in Deutschland über 100.000 Blitze die Erde. Schlägt ein Blitz in Ihrer Umgebung ein, können Geräte in Ihrer Wohnung beschädigt werden. Wie Sie Ihre Geräte schützen können, haben wir für Sie zusammengefasst.


Unser Tipp 1: Ziehen Sie die Stecker

Sicher ist sicher. Trennen Sie sämtliche Stecker vom Netz und schützen Sie so alle Ihre angehängten Geräte. Hier ist eine gemeinsame Steckerleiste sehr hilfreich.

Unser Tipp 2: Sorgen Sie für den nötigen Überspannungsschutz.

Egal ob Waschmaschine, Geschirrspüler, Kühlschrank, TV, Tablet, Modem, Router, Smartphone und Co. oder sogar die Steuerungselektronik der Heizungsanlagen: Bei einem Blitzeinschlag können Ihre Geräte beschädigt werden.

Überspannungsschäden können eintreten, wenn der Blitz in das Stromnetz oder in der Nähe von Häusern bzw. Leitungen einschlägt – lokal steigen dann die Spannungen enorm an, Ströme von 200.000 Ampere fließen. Häuser sind meist nur mit 10 bzw. 16 Ampere abgesichert. Sorgen Sie daher für eine ausreichende Schutzeinrichtung, um Überspannungen zu verhindern und lassen Sie sich von einem Elektrofachmann beraten.

Wir empfehlen folgende mehrstufige Schutzmaßnahmen in der Hausstromversorgung:

  • Nutzen Sie einen Blitzableiter: Die Energie des Blitzes kann so in das Erdreich abgeleitet werden. Die Installation rechnet sich bereits dann, wenn nur ein Blitzschaden verhindert wird.
  • Lassen Sie einen Blitzstromableiter einbauen (Einbau nur durch einen Elektrofachmann): Sie schützen die zentrale Stromversorgung im Bereich des Stromzählers
  • Installieren Sie leistungsfähige Überspannungsableiter in der Unterverteilung der Stromversorgung (Einbau nur durch einen Elektrofachmann): Sie reduzieren die verbleibende Überspannung.
  • Nutzen Sie zusätzliche Überspannungsableiter als Geräteschutz: Sie werden direkt vor den empfindlichen elektronischen Geräten als Zwischenstecker oder in Steckdosenleisten eingesetzt (im Fachhandel erhältlich und auch in Kombination für Antennen-, Telefon- oder Datenleitungen wirksam).


Unser Tipp 3: Prüfen Sie Ihren Versicherungsschutz

Direkter Blitzeinschlag am Haus ist in den meisten Fällen gut versichert. Allerdings sind Ihre Geräte nicht automatisch mitversichert. Besonders neue Hausratsversicherungen bieten diese Leistung meist nur durch eine Zusatzvereinbarung an. Also prüfen Sie zur Sicherheit die genauen Leistungen Ihres Versicherungsscheines.

Wichtig zu wissen:

  • Folgt Donner einem Blitz nach 10 Sekunden oder weniger: Lebensgefahr! Schutz bieten z. B. Gebäude möglichst mit Blitzschutzsystem oder Autos.
  • Entwarnung, wenn eine halbe Stunde lang kein Donner mehr zu hören war.