| Bereich: Pressemeldungen

Wasserausfall in Bayreuths Osten

Ein Wasserrohrbruch in der Birkenstraße hat am Freitagabend dafür gesorgt, dass der Bayreuther Osten von der Wasserversorgung getrennt wurde. Gegen 21 Uhr war ein Großteil der betroffenen Haushalte wieder mit Wasser versorgt.


Stadtwerke Bayreuth

Am Freitagabend brach gegen 16:50 Uhr ist in der Birkenstraße Kreuzung Universitätsstraße ein Rohr. In kurzer Zeit traten dort größere Wassermengen aus. Da zeitgleich am frühen Abend der Wasserverbrauch ohnehin höher war, löste ein Schutzsystem in einem Hochbehälter der Stadtwerke Bayreuth auf dem Eichelberg aus, das verhindert, dass der Behälter leer laufen kann. Das ist der Grund dafür, dass ab diesem Zeitpunkt etwa ein Drittel der Stadt – vor allem der östliche Teil – von der Wasserversorgung abgeschnitten war.

Betroffen waren die Höhenlagen der Stadtteile Hammerstadt, St. Johannis, Aichig, Innenstadt, Birken, Teile der Altstadt, Wolfsbach und Seulbitz. Das Wassernetz wurde von den Stadtwerken schnellstmöglich wieder gefüllt, so dass die betroffenen Haushalte nach und nach wieder versorgt wurden. Der Großteil der betroffenen Haushalte war um 21 Uhr wieder mit Wasser versorgt - die Bewohner Wolfsbachs hatten etwa um 22:30 Uhr wieder Wasser aus der Leitung.