PrivatkundenGeschäftskunden
Energiespartipps zum Waschen und Trocknen

Energiespartipps

Waschmaschine

  • Auf das Eurolabel achten. Es enthält Angaben zum Strom- und Wasserverbrauch.
  • Neukauf gut überlegen. Nicht immer lohnt es sich, noch funktionsfähige Geräte gegen Spar-Champions auszutauschen. Denn: Zur Produktion werden große Mengen an Energie, Rohstoffen und Wasser gebraucht. Entscheidend ist es, wie oft ein Gerät eingesetzt wird und wie groß der Unterschied beim Energiebedarf im Vergleich zu modernen Geräten ist.
  • Maschine voll beladen. Das Fassungsvermögen von Waschmaschine und Trockner sollte möglichst immer ganz ausgenutzt werden. Denn: Trotz Mengenautomatik oder 1/2-Spartaste wäscht man so mit dem geringsten Energieverbrauch.
  • Seltener vorwaschen. Nur bei extrem verschmutzter Wäsche ist eine Vorwäsche nötig.
  • Nicht zu heiß waschen. Je niedriger die Temperatur, desto geringer der Stromverbrauch.
  • Öfter auf Kochwäsche verzichten. Gering verschmutzte Kochwäsche wird auch bei 60 °C sauber. Das spart bis zu 40 % Strom.
  • Richtig dosieren. Das Waschmittel sollte je nach Grad der Verschmutzung und Wasserhärte optimal dosiert werden.
  • Komponieren aus dem Baukasten. Besonders umweltfreundlich sind Baukastenwaschmittel, bei denen Basiswaschmittel, Enthärter und Fleckensalz getrennt individuell dosiert werden können.