PrivatkundenGeschäftskunden
Wasserspartipps

Umgang mit dem Trinkwasser

Wasserspartipps

Wasser – Ursprung des Lebens und unser wichtigstes Lebensmittel. Im Durchschnitt verbraucht jeder von uns 121 Liter Trinkwasser pro Tag. Einige leicht umsetzbare Tipps helfen dabei, diese Menge zu reduzieren – und damit die wertvollen Trinkwasserressourcen zu schonen.

  • Duschen spart Wasser. Für ein Vollbad ist dreimal so viel Wasser nötig wie für eine dreiminütige Dusche. Wer während des Einseifens das Wasser abstellt und einen Duschkopf mit verminderter Durchlaufmenge nutzt, spart zusätzlich Wasser und damit viel Geld. Noch besser fährt man mit einem Durchflussbegrenzer.
  • Der Kauf von Spararmaturen lohnt sich. Sparduschköpfe, Perlstrahler oder Durchflussbegrenzer senken den Wasserverbrauch, indem sie z. B. den Wasserstrahl am Hahn teilen oder ihm Luft beimischen.  Achten Sie beim Kauf auf das Zeichen einer anerkannten Prüfstelle (z. B.  DVGW) oder auf das  WELL-Label für Effizienz
  • Einhandmischer gehen zur Hand. Mit dieser Unterstützung kann die Wassermenge und -temperatur schnell und wassersparend reguliert werden.
  • Kampf dem tropfenden Hahn und der laufenden Toilettenspülung. Tropfende Wasserhähne und laufende Toilettenspülungen sollten möglichst schnell repariert werden. Oft liegt es auch an porösen oder verkalkten Dichtungen.
  • Spartaste reduziert Wasserverbrauch bei Toilettenspülungen. So spart man gut und gerne bis zu drei Liter Wasser pro Spülung.
  • Wasserhahn zwischendurch abstellen. Egal ob beim Zähneputzen, Hände waschen, Einseifen – einfach Wasser sparen. Beim Duschen hilft auch ein Dusch-Stop, der als Knopf am Duschkopf den Wasserstrahl anhält. 
  • Alte Wasch- und Geschirrspülmaschinen durch „Spar-Champions“ austauschen. Neue und wassersparende Geräte sparen gleichzeitig Strom. Beim Kauf von Wasch- und Geschirrspülmaschinen „Spar-Champions“ wählen. Das Eurolabel gibt unter anderem Hinweise zum Wasser- und Energieverbrauch. Moderne Waschmaschinen kommen mit deutlich weniger als 70 Litern aus und neue Geschirrspüler mit etwa 20 Litern.
  • Für die Gartenbewässerung Regenwasser nutzen.