Pressemeldungen

Ab 15. März: Extrabusse für den Schülerverkehr

Ab Montag werden in Bayreuth wieder mehr Kinder und Jugendliche in den Präsenzunterricht zurückkehren. Um den Schulweg in Zeiten von Corona so sicher wie möglich zu gestalten, bieten die Stadtwerke neben den regulären Verstärkerbussen im Schülerverkehr sechs Extrabusse an.

12.03.2021

Schnell und klimaschonend von A nach B mit den Bussen der Stadtwerke Bayreuth

Bereits seit drei Wochen bieten die Stadtwerke Bayreuth wieder ihren Schülerverkehr an, um die Sicherheit der Fahrgäste zu erhöhen. Insgesamt 15 zusätzliche Busse setzen die Stadtwerke morgens und mittags neben dem regulären Linienverkehr ein. Diesen Zusatzverkehr werden die Stadtwerke ab nächsten Montag (15. März) noch einmal verstärken. „Ab Montag werden sich wieder mehr Schülerinnen und Schüler auf den Weg in die Schulen machen und mittags wollen sie natürlich wieder nach Hause“, sagt Werner Schreiner, Leiter des Verkehrsbetriebs bei den Stadtwerken Bayreuth. „Aus diesem Grund werden ab nächster Woche sechs weitere Busse im Einsatz sein. Insgesamt sind dann in den Spitzenzeiten bis zu 41 Busse gleichzeitig auf Bayreuths Straßen unterwegs – doppelt so viele wie im normalen Linienverkehr. Damit haben wir alle Fahrzeuge auf der Straße, die wir bekommen können.“

In Richtung Berufsschule, Albert-Schweizer-Schule, FOS, MWG und WWG fahren die Stadtwerke beispielsweise in der Früh acht zusätzliche Fahrten ab der ZOH und drei ab dem Hauptbahnhof. Mittags bietet das Unternehmen auf dieser Strecke sieben zusätzliche Fahrten. „Das ist aber nur ein Beispiel für den Einsatz unserer Verstärkerbusse – insgesamt sind alle Schulstandorte entsprechend dem Fahrgastaufkommen mit zusätzlichen Fahrten ausgestattet“, sagt Werner Schreiner.

Masken und Lüften erhöhen Sicherheit in den Bussen

Eine Herausforderung bleibe es für die Stadtwerke, dass der Unterricht an den Schulen nahezu gleichzeitig beginnt. „Trotzdem können die Schülerinnen und Schüler die Situation in unseren Bussen entspannen: Am besten nicht auf den letzten Bus setzen, weil dort mehr Leute darin sein werden, sondern einfach einen früheren Bus nehmen“, empfiehlt Schreiner. Darüber hinaus halten die Stadtwerke Bayreuth an ihren Infektionsschutzmaßnahmen fest. „FFP2-Masken sind ohnehin für jeden Fahrgast Pflicht. Zudem sorgen unsere Fahrerinnen und Fahrer für eine gute Durchlüftung mittels geöffneter Fenster und Dachklappen. Außerdem werden an jeder angefahrenen Haltestelle sämtliche Türen des Busses geöffnet.“

Sie haben Fragen?

Jan Koch

Pressesprecher

Jan Koch, Stadtwerke Bayreuth
Telefon: 0921 600-203

Stadtwerke Bayreuth
Birkenstraße 2
95447 Bayreuth

Telefon: 0921 600-203

Stadtwerke Bayreuth
Birkenstraße 2
95447 Bayreuth


Zu Ihrer Sicherheit

Regelmäßig geprüft und ausgezeichnet.