Pressemeldungen

Stadtwerke erhöhen Gaspreise leicht

Wie zahlreiche andere Energieversorger müssen auch die Stadtwerke Bayreuth ihre Gaspreise erhöhen. Ab dem 1. September zahlt ein durchschnittlicher Kunde knapp fünf Euro mehr pro Monat. Grund für die Preiserhöhung ist ein neues Gesetz, das seit Jahresbeginn jede Kilowattstunde Gas verteuert.

19.07.2021

Ab dem 1. September erhöhen sich die Gaspreise der Stadtwerke Bayreuth. Der Preis pro verbrauchter Kilowattstunde steigt im Tarif „MeinSparGas“ um 0,38 Cent, also um rund fünf Prozent – der Grundpreis bleibt konstant. Die Kosten für einen durchschnittlichen Kunden, der 15.000 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht, steigen damit um 4,75 Euro pro Monat. Unverändert bleibt, dass die Stadtwerke Bayreuth ihre Kunden ausschließlich mit TÜV-zertifiziertem Ökogas beliefern.

Ursache für die Preiserhöhung ist das neue Brennstoffemissionshandelsgesetz: Es belastet Gaspreise deutschlandweit mit 0,54 Cent je Kilowattstunde im Jahr 2021. „Durch unsere umsichtige Einkaufsstrategie ist es uns immerhin gelungen, einen Teil der durch die gesetzlich festgelegten Kosten für unsere Kundinnen und Kunden abfangen zu können“, sagt Michael Schuhmann, Vertriebsleiter der Stadtwerke Bayreuth. „Außerdem konnten wir unsere Kundinnen und Kunden entlasten, indem wir die seit Jahresbeginn durch das Gesetz anfallenden Kosten bis September komplett selbst getragen haben.“

Sie haben Fragen?

Jan Koch

Pressesprecher

Jan Koch, Stadtwerke Bayreuth
Telefon: 0921 600-203

Stadtwerke Bayreuth
Birkenstraße 2
95447 Bayreuth

Telefon: 0921 600-203

Stadtwerke Bayreuth
Birkenstraße 2
95447 Bayreuth


Zu Ihrer Sicherheit

Regelmäßig geprüft und ausgezeichnet.